top of page

Sa., 09. Sept.

|

Schokoladine Café und Konditorei

Vernissage und Lesung: Was bleibt...

Gemälde-Ausstellung von Almut Bänsch *1940 t 2022

Anmeldung abgeschlossen
Veranstaltungen ansehen
Vernissage und Lesung: Was bleibt...
Vernissage und Lesung: Was bleibt...

Zeit & Ort

09. Sept. 2023, 14:00

Schokoladine Café und Konditorei, Westermoor 2, 32369 Rahden, Deutschland

Gäste

Über die Veranstaltung

FarbZeichen nannte die Künstlerin Almut Bänsch ihre Malart. Die Acrylbilder sind ohne Titel, um die freie Assoziation der Betrachtenden anzuregen.

"Die Ausstellung ist uns eine Herzensangelegenheit in Verbundenheit mit Almut, Ehefrau, Mutter und Künstlerin.“ Erich Bänsch und die beiden Töchter Heike und Almut Bänsch

Zur Eröffnung der Ausstellung am 9. September wird es zusätzlich eine Lesung geben - aus Büchern, die von der Mutter der Künstlerin geschrieben wurden. Passend dazu sind in den Büchern ebenfalls Bilder von Almut Bänsch enthalten. Die Tochter der Künstlerin, Heike Bänsch, wird aus den Büchern lesen. Es wird also durch und durch eine intime Vernissage der Familie Bänsch.

Almut Bänsch *1940, t 2022

"Als zweite Tochter der Eheleute Rhea Meister und Pancho Kochen bin ich in Berlin geboren. Mein Vater war der Gesangslehrer meiner Mutter und als solcher in Berlin, München und Wien engagiert. Meine Mutter unterrichtete Klavier und Stimmbildung. In Herford machte ich mein Abitur und bestand 1963 die Prüfung als Volksschullehrerin. Bis August 1999 war ich in diesem Beruf tätig. Als Lehrerin unterrichtete ich als Neigungsfach Kunst und begann nach meiner Pensionierung selbst zu malen. 1964 heiratete ich Erich Bänsch und bekam 1966 zwei Töchter."

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page